Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Lebensretter aus Rostock: Centogene AG gewinnt Sonderpreis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes

eingestellt von Gabriel Rath am 22. November 2018

Traditionell vergeben die Zeitschrift „SUPERillu“ und der Ostdeutsche Sparkassenverband auf dem Unternehmer-Konvent in Potsdam einen Sonderpreis. Der Preisträger in diesem Jahr ist die Firma Centogene AG aus Rostock. Das Unternehmen analysiert täglich 500 Blutproben von Patienten und Patientinnen mit seltenen Erbkrankheiten. Ärzte aus der ganzen Welt wenden sich an Centogene.

Firmengründer Prof. Arndt Rolfs verfolgt seit dem Gründungsjahr 2006 das Ziel, frühzeitige Diagnosen durch innovative Technologien zu verbessern. 350 Millionen Betroffene soll es weltweit geben, vier Millionen in Deutschland. 7000 solcher Erkrankungen sind bekannt, nur 80 können erfolgreich behandelt werden.

Centogene ist mit seiner Technologie weltweit anerkannt. 300 Spezialisten aus 40 Nationen arbeiten und forschen für das Unternehmen. Den Preis übergaben der Chefredakteur der Zeitschrift „SUPERillu“,
Stefan Kobus, und der Geschäftsführende Präsident des OSV, Dr. Michael Ermrich, zusammen mit dem Vorstandsmitglied der OstseeSparkasse Rostock, Karsten Pannwitt, an den Geschäftsführer der Centogene AG, Prof. Dr. Arndt Rolfs.

Neben diesem Sonderpreis wurde am Donnerstag je ein Preisträger aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt in den Kategorien „Unternehmen des Jahres“, „Verein des Jahres“ und „Kommune des Jahres“ ausgezeichnet.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Kunde Centogene AG mit diesem tollen Preis ausgezeichnet wurde. Wir wünschen dem Unternehmen auch weiterhin viel Erfolg.“ (Karsten Pannwitt, Vorstandsmitglied der OstseeSparkasse Rostock).

Die Preisträger stehen für Aufbruch, Optimismus, Kreativität und Ideenreichtum, aber auch Verbundenheit mit der Heimat und Verantwortung für das Gemeinwesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.