Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Tagebuch eines Trainees: Filiale 2.0

eingestellt von Friederike Freidank am 19. Oktober 2018

In der ersten Septemberwoche führte mich mein Weg in die Filiale nach Lütten Klein. Zwei Filialen nacheinander besuchen zu können war sehr spannend. In dieser Woche hat mich besonders interessiert, da die OSPA viel für die Region tut und unterstützt, ob Lütten Klein mit Vereinen oder Einrichtungen im Stadtteil zusammenarbeitet. Dazu habe ich den Filialleiter Fabian Pieper befragt und hier gibt es seine Antworten:

Herr Pieper erzählte mir, dass eine Zusammenarbeit nicht unbedingt nur mit Vereinen oder Einrichtungen in Lütten Klein, sondern eher mit Einrichtungen durch die Stadt Rostock verteilt stattfindet. So unterstütze Lütten Klein schon den Schulcampus Evershagen bei einem Schulgarten. In der Weihnachtszeit ist es besonders schön, wenn die Filiale gemeinsam mit verschiedenen Kitas einen Weihnachtsbaum schmückt und für interessierte Schulklassen öffnet die OSPA Lütten Klein auch gern die Türen ihrer Filiale.

Enge Zusammenarbeit in Lütten Klein

Einen ganz besonders guten Draht pflegt die OSPA-Filiale in Lütten Klein zum Mehrgenerationenhaus/Begegnungszentrum vor Ort. Mehrmals im Jahr ist Herr Pieper dort zu Gast und schaut sich an, wie die Einrichtung noch weiter unterstützt werden kann. Auch beim Stadtteiltisch im Mehrgenerationenhaus war die OSPA schon mehrfach vertreten.

Einen Höhepunkt des Jahres stellt für Lütten Klein das Stadtteilfest auf dem Boulevard dar. Dieses richtet ebenfalls das Begegnungszentrum aus. Die OSPA in Lütten Klein lässt es sich natürlich nicht nehmen, vor Ort zu unterstützen. Mit einem Stand mitten im Geschehen vertraten die Mitarbeiter aus der Filiale die OSPA, hatten vor Ort einen Surfsimulator aufgebaut und verteilten Flyer und kleine Geschenke. Herr Pieper berichtet, dass die Menschen aus Lütten Klein es „cool finden, dass die OSPA für den Stadtteil investiert“.

Nach zwei Wochen Filiale kann ich für mich sehr viel mitnehmen. Neues Wissen zu Produkten, Beratungen, Kundenanliegen und dem Ablauf eines Tages in den Filialen. Außerdem habe ich eine Menge toller Leute kennengelernt und das kann immer nur positiv sein. Danke an der Stelle auch, dass beide Filialen mich so toll aufgenommen haben. Ohne jegliche Vorkenntnisse ist es in der Filiale zwar sehr spannend und lehrreich, jedoch auch teilweise sehr schwierig „mitzuarbeiten“. Die Programme sind andere und beraten kann ich natürlich nicht. Trotzdem habe ich mich und auch alle anderen sich immer bemüht eine Aufgabe für mich zu finden oder einen Termin, in den ich mitgehen konnte. Zwei Wochen Filiale haben mir sehr viel Spaß gemacht!

Beim nächsten Mal bin ich wieder im OSPA-Zentrum. Wo genau? Seid gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.