Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Vereine gesucht! Wir setzen gemeinsam Segel für das „Ship of Tolerance“

eingestellt von Gabriel Rath am 10. April 2018

Anlässlich des 800. Geburtstags der Stadt Rostock, den wir dieses Jahr gemeinsam feiern, wird es mit dem „Ship of Tolerance“ ein ganz besonderes, maritimes Vorhaben geben. Das Projekt des Künstlerpaares Ilya und Emilia Kabakov findet erstmals in Deutschland statt.

Acht Länder, zwei international renommierte Künstler, mehr als 100 Quadratmeter Segelstoff, den es zu bemalen gilt, und eine Vision, die nun auch in Rostock verwirklicht werden soll. „Ship of Tolerance“ heißt das Projekt des russischen Künstlerpaares Ilya und Emilia Kabakov, das die Kunsthalle mit der Hanse- und Universitätstadt, dem Land und weiteren Partnern umsetzen will. Und auch wir als OSPA sind mit dabei.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir die ersten sind, die dieses Projekt in Deutschland umsetzen“, sagt Kunsthallenchef Uwe Neumann. Gekoppelt ist das Projekt mit einer Ausstellung des Künstlerpaares in der Kunsthalle.

Für das Schiff werden mindestens 125 Segel benötigt – obwohl 800 natürlich das Ziel sind, passend zur 800-Jahr-Feier. Damit dieses Ziel erreicht wird, werden Helfer gesucht. Das können Partner und Sponsoren, aber auch Freiwillige sein.

Wir rufen unsere Vereine aus der Region auf, mitzumachen und gemeinsam mit uns „kreativ anzupacken“. Bemalt mit uns die Segel des einzigartigen „Ship of Tolerance“. Meldet euch bei uns unter unter folgender E-Mail: jmentz@ospa.de und helft mit.  

Das Schiff soll dann von Mai bis Oktober auf der Warnow liegen und in die Veranstaltungen zur 800-Jahr-Feier der Stadt, den 38. Internationalen Hansetag und die Hanse Sail eingebunden werden. Videoredaktuer Bert Scharffenberg hat die Bauarbeiten begleitet.

Beginn der Bauarbeiten für Kunstprojekt The Ship of Tolerance. Ein globales Kunstprojekt des Künstlerehepaares Ilya & Emilia Kabakov, wird durch die Initiative der Kunsthalle Rostock erstmals in Deutschland gezeigt. Euer Videoredakteur Bert Scharffenberg war vor Ort.

Gepostet von Bert Scharffenberg am Montag, 9. April 2018

Wir freuen uns über jeden Helfer, der bei diesem tollen Projekt mitmacht. Lasst uns gemeinsam die Segel setzen für Toleranz.

Weitere Informationen:

Webseite

Facebook

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.