Willkommen im Blog der OstseeSparkasse Rostock  

Ab 4. April im Umlauf: Der neue 50 Euro-Schein

von Gabriel Rath am in Aktuelles, Mein GeldKommentieren

Die Deutsche Bundesbank hat jüngst über die Einführung des neuen 50-Euro-Scheins informiert: Ab dem 4. April 2017 wird er in Umlauf sein. Wir klären hier die wichtigsten Fragen zum neuen „Fuffi“.

1. Wann kann ich mit dem neuen Schein bezahlen?
Sobald er in Umlauf ist, könnten Sie ihn jederzeit in den Händen halten. Eventuell kann es einige Tage dauern, bis der Schein sich flächendeckend verbreitet hat.

2. Ist der neue Schein sicherer?
Ja. Eine Reihe von Sicherheitsmerkmalen kommt neu hinzu – so wie bei den neuen 5-Euro-, 10-Euro- und 20-Euro-Scheinen auch. In Sachen Fälschungssicherheit steht der 50-Euro-Schein besonders im Fokus: Jede zweite Blüte ist ein „Fünfziger“.

3. Was genau ist anders?
Neu ist die glänzende „Smaragd-Zahl“, die beim Kippen ihre Farbe verändert. Im Zeichen der „Europa-Serie“ wird auch der neue Schein ein Porträt der griechischen Mythenfigur Europa zeigen. Ansonsten verfügt der Schein über Sicherheitsmerkmale, die bereits von anderen Scheinen bekannt sind – das fühlbare Relief, das Wasserzeichen sowie einen Sicherheitsfaden.

4. Sind die bisherigen 50er noch gültig?
Ab dem Jahr 2017 ist sowohl die alte als auch die neue Variante des Scheins im Umlauf. Der alte „Fünfziger“ behält seinen Wert, wird aber nach und nach aus dem Verkehr gezogen.

5. Werden noch weitere Scheine erneuert?
Ja. Nach dem 50-Euro-Schein folgt zukünftig noch die Neuauflage des 100-Euro- sowie des 200-Euro-Scheins. Der 500-Euro-Schein ist nicht mehr Teil der „Europa-Serie“ und wird nicht neu produziert. Die sich in Umlauf befindenden 500-Euro-Scheine sind jedoch weiterhin als Zahlungsmittel gültig oder können in kleinere Stückelungen getauscht werden.

Und so sieht der neue Schein aus:

Quelle: Sparkasse.de

Tags für diesen Artikel: , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 |