Willkommen im Blog der OstseeSparkasse Rostock  

Andere Banken machen dicht. – Wir bleiben. Versprochen!

von Karin Schönmeier am in Aktuelles, Mein Geld5 Kommentare

Dass Banken an Filialen sparen, war in der jüngeren Vergangenheit häufig zu hören und zu  lesen. Jetzt trifft es auch Kunden in sechs Orten des Landkreises Rostock: Die Volks- und Raiffeisenbank schließt ihre Filialen in Krakow am See, Lalendorf, Rerik, Kröpelin, Satow und Schwaan. Das bedeutet ab Mai 2017 weite Wege, Unbequemlichkeiten, kein persönlicher Ansprechpartner vor Ort …

Wer auch weiterhin persönlich und kompetent beraten werden möchte, in seiner Nähe erstklassige Angebote wünscht, ist bei der OSPA richtig und willkommen.

„Wir versprechen: Wir bleiben vor Ort – mit allen Angeboten und Leistungen und mit
einem persönlichen Berater für unsere Kunden“, betont OSPA-Vorstand Frank Berg. „Vor allem bieten wir ausgezeichnete Qualität in Sachen Beratung zu allen Geldangelegenheiten bis hin zu Vermögensaufbau und -strukturierung, Immobilien, Absicherung und Vorsorge.“

Überzeugen Sie sich gern davon. Die Berater in den mehr als 40 OSPA-Filialen freuen sich auf Ihren Besuch.

Tags für diesen Artikel: , , ,



5 Kommentare

  1. Hielscher sagt am 20. April 2017 um 8:44 Uhr

    Ich habe Probleme mit Onlinebanking; mein Konto wird gesperrt.Ich soll meine Pin entsperren, dann wäre alles Gut.Wie soll ich das Machen. Hinzukommt, das die Mitarbeiter das Programm mit dem ich am PC arbeite nicht kennen. Ea ist Quicken von Lexware Haufe.Ich arbeite seit der Wende damit und Plötzlich ist Schluß. Ich verstehe es nicht. Ich bitte um Hilfe.

    Antworten

    • Frank Habermann sagt am 20. April 2017 um 9:06 Uhr

      Hallo Herr Hielscher, Sie haben bereits vor einigen Tagen mit unserer Kollegin telefoniert. Da Ihr Problem offensichtlich noch nicht behoben ist, wird sie sich heute nochmal telefonisch bei Ihnen melden. Mit freundlichen Grüßen Frank Habermann

      Antworten

  2. Frank Alisch sagt am 6. April 2017 um 21:12 Uhr

    Hallo Frau Schönmeier, die von Ihnen gepriesenen Beratungs- und Serviceleistungen (welche?) haben gewiss einen Wert. Nur empfinde ich es als ziemlich unverfroren, dass die OSPA für das Geld, was ich ihr geliehen habe und mit dem die OSPA arbeitet und Gewinne erwirtschaftet, auch noch bezahlen soll, wenn ich es zurückhaben oder überweisen möchte.

    Antworten

  3. Frank Alisch sagt am 5. April 2017 um 17:27 Uhr

    Schön, wenn die OSPA in Krakow verbleibt. Nur eben wahrscheinlich ohne mich. Die Preisänderungen ab 01.07.2017 sind eine Frechheit. Weshalb sollte ich mein Girokonto bei der OSPA belassen, wenn mir allenthalben kostenlose Girokonten bei anderen Kreditinstituten angeboten werden? Mir fällt kein vernünftiger Grund ein. Ich werde mich also auf die Suche nach einem anderen Girokonto machen. Tschüß

    Antworten

    • Karin Schönmeier sagt am 6. April 2017 um 11:36 Uhr

      Hallo Herr Alisch, schön, dass Sie unsere vielen Filialen und damit unsere Nähe und die persönlichen Ansprechpartner gut finden. Schade, dass Sie den Wert unserer Beratungs- und Serviceleistungen nicht schätzen und die OSPA verlassen wollen.

      Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 |