Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sportlicher Start ins Jahr 2017 – Richtig was los in Rostock!

Das Jahr 2017 startete gleich mit einigen Höhepunkten. Bereits vor einer Woche hatte die Hansestadt Rostock zur Sportlerehrung eingeladen. Mit dabei wieder einige unserer gefördeten Sportler aus der OSPA-Sportstiftung. Für die Eliteschülerin des Sports 2016, Saskia Oettinghaus, hatte OSPA Vorstandsmitglied Karsten Pannwitt eine Überraschung dabei. Die Wasserspringerin wurde in die Sportstiftung aufgenommen und mit einem mehrtägigen Workshop in Köln ausgezeichnet.

 

Im Anschluss an die Sportlerehrung durften die Sportler das Feuerwerk der Turnkunst live erleben. Zusammen mit geladenen Kunden verfolgten über 4.000 Zuschauer in der ausverkauften StadtHalle das knapp 3-stündige Spektakel. Wie schon in den letzten Jahren unterstützt die OSPA auch dieses großartige Event. Die mitreißende Show wurde am Ende mit minutenlangem Beifall belohnt. Das muss man einfach gesehen haben.

Nur einen Tag danach startete der Indoorcup 2017 des SV Breitling. Bereits zum 11. mal hatte der Sportverein zum Drachenbootvergleich in die Neptun Schwimmhalle aufgerufen. Die Highlights sahen die Zuschauer am Sonnabend. Drachenbootrennen in der Schwimmhalle? Wie geht das, werden sich jetzt einige fragen. Es geht. Und wie!!! 16 Personen aus zwei Teams sitzen in einem Boot und treten in einer Art Tauziehen gegeneinander an. Dabei wird eine unglaubliche Kraft freigesetzt. Das Schwimmbecken brodelt und das Wasser spritzt nur so umher. Die Wettkämpfe können innerhalb Sekunden beendet sein oder auch einige Minuten andauern. Bis zur völligen Erschöpfung wird hier um den Sieg gekämpft. 61 Teams meldeten sich in diesem Jahr an und fuhren u.a. die OSPA-Ladies-Cup und OSPA-Open-Cup aus. Fabian Pieper, Filialleiter der OSPA in Lütten Klein, überreichte stolz die Pokale.

Leider verloren am Samstagabend unsere Drittliga-Volleyballherren des SV Warnemüde das Spitzenspiel in Kiel. Trainer Christian Hinze war unzufrieden mit der eigenen Leistung, aber auch mit der Leistung der Schiedsrichter. „Wenn zu solch einem wichtigen Spiel in Kiel Schiedsrichter aus Kiel angesetzt werden, dann ist das schon fraglich“, ärgert sich Hinze. Bereits morgen hat der SVW in der OSPA | Arena die nächste Chance auf den ersten Sieg in 2017. Um 18:30 Uhr beginnt das Spiel gegen Eimsbüttel.

Besser aus den Startlöchern kamen die Rostock Seawolves. Sie nahmen den Schwung aus der Vorweihnachtszeit rüber ins neue Jahr und besiegten Iserlohn deutlich 89:72. Auch die Sportler unserer OSPA-Sportstiftung waren unter den 2.300 Zuschauern in der Stadthalle und erlebten einen schönen Jahresauftakt. 14 der 19 Athleten folgten der Einladung und hatten nicht nur beim gemeinsamen Foto mit den Basketballern ihren Spaß.

Hier gibt es noch ein paar weitere Bilder zum vergangenen Wochenende:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.