Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Hansa Junioren gewinnen OSPA Cup | rabenschwarzes Wochenende für Rostocks Bundesligisten

ospa-cup-fch-3

Hansa Nachwuchs besiegt Union Berlin im Finale
Großer Jubel am heutigen Sonntagnachmittag in der Fiete-Reder-Sporthalle in Marienehe. Um 15 Uhr jubelten die D-Junioren des F.C. Hansa Rostock über den Sieg beim alljährlichen OSPA Cup. In einem packenden Finale besiegte der Gastgeber den 1. FC Union Berlin 3:2. Zehn Mannschaften spielten um den OSPA Cup, darunter bekannte Vereine wie RB Leipzip und der Hallescher FC. Erik Fedder, Filialleiter in der Schillingallee, überreichte zusammen mit den Hansa-Profis Timo Gebhardt und Tommy Grupe die Pokale an die Teams.

 

 

 

 

 

 

 

 

hc-empor-vs-aue-2

Rostocks Bundesligisten laufen hinterher
Das war ein rabenschwarzes Wochenende für die Bundesligisten in Rostock. Der F.C. Hansa Rostock verlor bereits am Sonnabendnachmittag nach früher Führung 1:4 im Nordderby gegen Holstein Kiel. Die Niederlage sorgt für Ernüchterung bei den Hanseaten. Knapp fünf Stunden später stand die nächste Niederlage der Rostock Seawolves fest. Bei den AstroStars aus Bochum kämpften sich die Seewölfe trotz eines 16-Punkte-Rückstandes zurück, doch am Ende reichten 95 Auswärtspunkte nicht zum Sieg. Durch die 95:99 Niederlage bleiben die Seawolves auf dem 10. Platz der 2.Bundesliga Pro B. Auch der HC Empor konnte nicht punkten. Gegen den EHV Aue unterlag der HCE heute 28:30 und verliert damit den Anschluss in der 2.Bundesliga. Die Torhüter Paul Porath und Tobias Malitz hielten den HCE mehrfach im Spiel, doch die Offensive agierte zu einfallslos. Mehrfach hatten die Rostocker die Möglichkeit auf den Ausgleich und scheiterten an der Abwehr von Aue. Kurz vor dem Ende hatten die Hausherren erneut die Chance auf einen Punkt. Nach der 29:28 Fürung für die Gäste nahm Coach Jaunich eine Auszeit, doch im Anschluss verlor Florian Zemlin den Ball und Aue traf ins leere Tor. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt nun schon sechs Punkte und Empor bleibt nach der zehnten Niederlage in Folge Tabellenletzter. Auch abseits der Spielfläche läuft es nicht rund für den HCE. Vor knapp drei Wochen musste Trainer Teichert gehen, vor einer Woche folgte Geschäftsführer Sven Thormann und beim heutigen Spiel „nutzte“ Hallensprecher Klaus-Jürgen Strupp die Möglichkeit, um seinen Rücktritt von allen ehrenamtlichen Tätigkeiten bekanntzugeben.Viel arbeit für die Offiziellen des HC Empor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.